Die 3 erfolgreichsten Fachmarktzentren in Deutschland

Welches sind die Top-Standorte, die überdurchschnittlich performen, eine stabile Marktposition erreichen und ein hohes Upside-Potenzial haben? Die besten drei Fachmarktzentren werden im Folgenden vorgestellt. Auf dem ersten Rang liegt der CITTI-Park in Flensburg, den zweiten Rang hat der KaufPark Eiche erreicht und den dritten Platz belegt der KaufPark Dresden.

1. CITTI-PARK
1999 eröffnet und 2013 modernisiert und erweitert, präsentiert sich das Top-Fachmarktzentrum Deutschlands in einem modernen Erscheinungsbild. Mit seinen zwei Verkaufsebenen, auf denen ein sehr attraktiver Branchen- und Mietermix zu finden ist, hat der Citti-Park Flensburg deutliche Merkmale einer hybriden Mall, stellt also den Übergang zum Shopping Center dar.

Neben einem rund 10.000 m² großen Citti SB-Warenhaus sind mit Media Markt und CB Mode weitere zugkräftige Ankermieter angesiedelt. Mit weiteren rund 50 ergänzenden, kleinteiligeren Anbietern verfügt der Citti-Park Flensburg über eine im Vergleich zum Durchschnitt aller deutschen Fachmarktzentren große Anzahl von Shops. Lokalisiert an einem guten Standort, profitiert das Fachmarktzentrum von einer sehr guten Erreichbarkeit über die BAB 7 und erreicht ein weiträumiges Einzugsgebiet mit einer hohen Kundenakzeptanz, welches auch über die deutschen Grenzen hinausstrahlt.

CITTI-Park

Bundesland:
Schleswig-Holstein

Betreiber:
CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Eröffnungsjahr:
1999

Parkplätze:
ca. 2.000

Vkfl.gesamt (in m²):
23.035

Anzahl Geschäfte:
54

Ankermieter:
Citti, Media Markt, CB Mode, Intersport Hans Jürgensen, dm-drogerie markt

Einwohner im 20 Minuten Fahrradius:
138.266

Einzelhandelsrelevanter Kaufkraftindex:
95,4

Homepage:



2. KAUFPARK EICHE
Der langjährig etablierte KaufPark Eiche profitiert von seiner räumlichen Nähe zu Berlin und den hoch verdichteten Großsiedlungen des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf. Die gute Pkw-Erreichbarkeit über die Landsberger Chaussee gewährleistet insbesondere auch eine gute weiträumige Anbindung an das brandenburgische Umland.

Mit seiner Größe von rund 43.180 m² Verkaufsfläche und der damit verbundenen Ausstrahlungskraft sowie dem vergleichsweise frühen Eröffnungszeitpunkt vor allen relevanten Wettbewerbsstandorten, die zudem teilweise unter konzeptionellen Mängeln leiden, kann der KaufPark Eiche seine Ausnahmestellung als Einkaufsdestination im Berliner Nordosten bis heute bewahren. Die baulich konzeptionellen Gegebenheiten des KaufPark Eiche entsprechen kaum noch aktuellen Maßstäben und lassen die dennoch herausragende Position des Centers im Wettbewerbsumfeld ohne Kenntnis der Historie umso erstaunlicher erscheinen.

KaufPark Eiche

Bundesland:
Brandenburg

Betreiber:
Unibail-Rodamco Germany GmbH

Eröffnungsjahr:
1994

Parkplätze:
ca. 4.000

Vkfl.gesamt (in m²):
43.177

Anzahl Geschäfte:
78

Ankermieter:
Kaufland, B1 Baumarkt, Media Markt, Adler Modemarkt, Toys“R”Us, & Babies“R”Us

Einwohner im 20 Minuten Fahrradius:
600.641

Einzelhandelsrelevanter Kaufkraftindex:
94,7

Homepage:



3. KAUFPARK DRESDEN
Strategisch günstig positioniert, agiert der KaufPark Dresden als erste One-Stop-Einkaufsadresse für Kunden aus dem südöstlichen Dresden bzw. Umland. Die mikrostandörtlichen Gegebenheiten sind gut, vornehmlich dank einer günstigen verkehrlichen Erreichbarkeit im MIV und ÖPNV sowie einer strategisch vorteilhaften Lage im Süden von Dresden.

Der KaufPark Dresden zeigt typische Muster eines Fachmarktorientierten Shopping Centers. Trotz gewisser konzeptioneller Schwächen werden die Funktionalität der Anlage und die Kundenakzeptanz generell nicht beeinflusst. Die Kombination aus zugkräftigen Ankermietern und einer ausreichenden Anzahl an Geschäften und Branchen bietet eine Angebotsvielfalt, die ein regionales Einzugsgebiet anspricht. In Dresden besteht eine ausgeprägte Wettbewerbsszene mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Einzelhandelsformaten.
Im Fashionbereich dominieren deutlich die Innenstadt und der Elbepark. Innerhalb dieser Strukturen ist der langjährig am Markt agierende KaufPark Dresden als feste Größe etabliert.

 

 

KaufPark Dresden

Bundesland:
Sachsen

Betreiber:
Unibail-Rodamco Germany GmbH

Eröffnungsjahr:
2007

Parkplätze:
ca. 3.200

Vkfl.gesamt (in m²):
34.710

Anzahl Geschäfte:
69

Ankermieter:
Sconto, B1 Baumarkt, Kaufland, Media Markt, Adler Modemarkt Us

Einwohner im 20 Minuten Fahrradius:
551.213

Einzelhandelsrelevanter Kaufkraftindex:
93,7

Homepage: