4. „Je ungünstiger Erreichbarkeit und Visibilität, desto schlechter die Performance."

Überprüfung:
Die Visibilität und Erreichbarkeit der Fachmarktzentren wurden vor Ort anhand einer Skala von 1 (weniger günstig) bis 5 (sehr günstig) bewertet. Um eine Vergleichbarkeit zu gewährleisten, wurde jeweils die Visibilität und die Erreichbarkeit vom Hauptverkehrsträger, also der nächsten übergeordneten Straße, bewertet. 

Insgesamt stellt sich sowohl die Visibilität (3,55) als auch die Erreichbarkeit (3,77) von Fachmarktzentren überdurchschnittlich gut dar. Zentren mit leer stehenden Ladenlokalen zeichnen sich sogar durch noch leicht bessere Werte aus.

Die Visibilität und die Erreichbarkeit haben daher keinen Einfluss auf die Leerstandsquote! 

Auch hier zeigt sich ähnlich wie bei Hypothese 3, dass Leerstände nicht zwangsläufig mit bewährten Erfolgskriterien zu begründen sind. Im Gegenteil: Etablierte und erfolgreiche Fachmarktzentren älteren Baujahrs wurden seinerzeit vornehmlich in abseitigen Gewerbegebietslagen errichtet, die nicht in das Stadtgefüge integriert und oftmals auch nicht von den Hauptstraßenachsen einsehbar sind. Da diese Standorte in den Jahrzehnten ihres Bestehens aber als „gelernt" betrachtet werden müssen, spielen Visibilität und Erreichbarkeit keine entscheidende Rolle.