5. „Die Gebäudestruktur beeinflusst die Performance."

Überprüfung:
Eine Kernthese bei der Weiterentwicklung von Fachmarktzentren liegt in der Annahme, dass nennenswerte Upside-Potenziale durch eine Optimierung der Flächenstruktur eines Fachmarktzentrums aktiviert werden können. Insbesondere die Implementierung einer Mall oder Ladenstraße, die eine Erweiterung des Angebots um kleinflächigere und produktivere Ladeneinheiten ermöglicht, müsste demnach sowohl die Raumleistung pro m2 als auch den Umsatz insgesamt positiv beeinflussen.

Um stichhaltige Aussagen zur Performance eines Fachmarktzentrums machen zu können, wurde anhand des Mieter- bzw. Branchenmixes und von branchen- und betriebstypischen Referenzwerten für Umsatzleistungen im deutschen Einzelhandel eine Umsatzschätzung für jeden Händler vorgenommen. Aufgrund dieser Einschätzung kann tatsächlich die Grundannahme, dass die Gebäudestruktur Einfluss auf die Performance hat, bestätigt werden. So ist die durchschnittliche Raumleistung mit rd. 3.400 Euro/m² bei Zentren mit zentraler, überdachter Mall am höchsten, während die übrigen Bauformen abgeschlagen bei durchschnittlich rd. 2.600 Euro/m² liegen.

Demnach ist das Merkmal einer gemeinsamen Mall der Schlüssel für eine bessere Performance und für höhere Mieterträge. Hintergrund dieses deutlichen Unterschieds zu den anderen Bauformen ist neben der kleinteiligen Mieterstruktur im Einzelfall auch die generell geringere Zahl an großflächigen Mietern.