Fachmarktzentren nicht im Widerspruch zum Onlineboom

Der Trend zum Onlinehandel ist allgegenwärtig und wird durch die jährlich steigenden Marktanteile untermauert. Studien prognostizieren einen Anstieg auf 9,5 % für 2013 und 9,9 % für 2014. Sowohl die Anzahl der Internetkäufer insgesamt nimmt weiter zu als auch die Häufigkeit des Shoppens im Internet. Der Onlineboom lockt also die Kunden aus den Läden. Aber je nach Betriebstyp unterscheidet sich das Bedrohungspotenzial durch den Onlinehandel.

Basierend auf der Grundannahme, dass der klassische Discountkunde besonders dann auf Discountprodukte zurückgreift, wenn das Risiko eines Fehlkaufs gering ist, erwächst aus dem Internet zunächst eine grundsätzliche Konkurrenz auch für Fachmärkte bzw. Fachmarktzentren. Beide Vertriebskanäle – das Internet wie auch der preisorientierte Fachmarkt im Fachmarktzentrum – bieten attraktive Preise bei geringem Service. Anders aber als beispielsweise die spezialisierten Fachgeschäfte mussten die Fachmärkte insgesamt keine nennenswerten Marktanteile an den Distanzhandel abgeben. Woran liegt das?